Vorbereitungen – Update II

 
Hallo,

in gut zwei Wochen fahre ich los und liege mit meinen Vorbereitungen in den letzten Zügen. Alle Impfungen sind aufgefrischt, nur noch das Tadschikische Visum fehlt, am Fahrrad finden gerade alle nötigen Wartungs- und Austauscharbeiten statt und die noch zu besorgenden Ausrüstungsteile sind fast alle angekommen.

 


Auf dieser Reise wird mich ein kleines Asus Eee Netbook begleiten. So bin ich etwas unabhängiger von Internetcafes, kann Texte schon vorbereiten, Fotos bearbeiten und sobald Internet verfügbar ist, werden alle Daten einfach nur noch ins Netz geladen. Ich hoffe nun etwas ausführlicher schreiben zu können und bin nicht mehr darauf angewiesen, alle Texte in stickigen, überfüllten oder auch vom Stromausfall bedrohten Internetcafes zu erstellen oder von handschriftlichen Notizen abzuschreiben. Dank des relativ starken Akkus lässt sich dann auch mal ein Film während eines Regentags im Zelt anschauen… geladen wird der Akku entweder während der Fahrt über meinen Nabendynamo oder wenn ich einmal Halt in Restaurants oder auch in Gasthäusern mache.

 


Gerade bin ich dabei am Rad den Antrieb komplett zu erneuern. Außer dem Mountain Goat Kettenblatt werden alle Teile ausgetauscht. Ein neues mittleres Stahl-Kettenblatt, eine neues großes Kettenblatt aus Aluminium, die S-L-T 99 Kette von Rohloff und eine LX Kassette bringen mich hoffentlich komplikationslos bis nach Zentralasien. Als Ersatz und zum Austausch nach etwa 2500 Km kommt eine zweite Rohloff Kette mit in mein Gepäck.

 


Hier das Russische Visum. Etwas mehr Aufwand als für Kasachstan war hier notwendig. Erforderlich sind eine schriftliche Einladung nach Russland und ein Nachweis über eine Krankenversicherung in dem Reiseland. Die Einladung bekam ich innerhalb einer Woche über eine Agentur und ebenso lang benötigte die Russische Botschaft für die Ausstellung des Visums. Die Gebühr von 32 Euro bei zweiwöchigem Aufenthalt wird entweder in Bar oder per EC-Karte im Konsulat bei Antragstellung entrichtet.

 


Auch für das Usbekische Visum musste ich eine Woche warten, aber auch hier verlief alles problemlos. Montag besuche ich dann die Tadschikische Botschaft und so sollten zu Fahrtbeginn alle Visa vorhanden sein. In Duschanbe, der Hauptstadt Tadschikistans beantrage ich dann das Visum für Kirgisien und eventuell auch das für China.

 


Wartungs- und Säuberungsarbeiten an den Schaltröllchen – immer eine sehr schmierige Angelegenheit

 

 

Bis bald!

Jens

 

 


4 Antworten auf „Vorbereitungen – Update II“


  1. 1 Bepeha 25. März 2010 um 21:41 Uhr

    Privjet!
    Kak dlja? Panimajesch pa russki?
    Na, wie gut hat’s mit Russisch geklappt? Ziemlich ungewohnt, diese Sprache, ne. Wünsche dir alles Gute für deine Fahrt und hoffe, ihr habt eine schöne Zeit.
    Liebe Grüße
    Verena

  2. 2 Ben 04. April 2010 um 11:27 Uhr

    Hallo Jens,

    Gruss von Ben. Bin eine ähnliche Strecke 2007 von Zentralasien zurück nach Deutschland geradelt und mit Bus & Bahn… Oli Scharnick hast mir von deiner Reise berichtet. Klasse Sache!
    Hier mein Blog: http://www.pixeltimes.de/benklepp/radreise2007/page/8/

    benklepp@gmail.com

  3. 3 Ben 04. April 2010 um 11:29 Uhr

    ich hab die Kette alle 1000 km gewechselt, dann fängt sie nicht so schnell an, über die Ritzel zu springen. Nur nicht ein paar Nieten vergessen!

    Gruss Ben

  4. 4 Gebäudereinigung Hamburg 21. April 2010 um 2:41 Uhr

    Irgendwie habe ich Probleme dem RSS Feed hier zu folgen

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier − = zwei