Vorbereitungen – Update III

 
Hallo,

in wenigen Tagen breche ich auf – meine dritte, große, mehrmonatige Radreise beginnt!
Ich freue mich, dass bisher alle Vorbereitungen planmäßig und ohne Zwischenfälle verlaufen sind. Ganz herzlich möchte ich mich für die vielen lieben Mails, für Karten und alle guten Wünsche bedanken. Diese geben viel Kraft und Mut.

 


Letzte Woche ist mir vom tadschikischen Konsulat ein Visum für eine Aufenthaltsdauer von 45 Tagen ausgestellt worden. Damit ist eine der größten bürokratischen Hürde genommen und die Visabeschaffung für die nächsten Monate abgeschlossen.

 


Auch hat mir das Konsulat die notwendige Reisegenehmigung für die Grenzgebiete der autonomen Provinz Gorno-Badakhshan (GBAO) ausgestellt. Nur mit dieser erhalte ich Zutritt zu der Pamirregion und erspare mir durch die Beantragung beim tadschikischen Konsulat Wartezeit vor Ort.

 


Die Wartungsarbeiten an den Rädern sind ebenfalls abgeschlossen – letzten Samstag fand die erste Testfahrt mit dem Radforum entlang der Havel nach Brandenburg statt. Aufwendig ist die Pflege der Shimano Pedalen PD-324 gewesen. Das sich stets nach einigen tausend Kilometern einstellende Lagerspiel habe ich, da mir das Originalwerkzeug fehlt, mit etwas Improvisation korrigieren können.

 


Ein kleiner Trick, um Pedale mit einer durch und durch neuen Fettpackung auszustatten: Man bohrt ein kleines Loch in die außen vor der Achse sitzende Kunststoff-Abdeckkappe, benutzt eine Fettpresse und drückt nun durch das Loch das frische Lagerfett in das Pedal – auf der anderen Seite sollte das alte Fett nun heraustreten.

 


Um etwas mehr Komfort und individuelle Anpassung auf meinem Sattel zu erreichen habe ich ihn auf der Unterseite zusammengeschnürt. Teilweise verkauft Brooks auch schon von Werk geschnürte Sättel, ich habe mir beim Schuster Löcher stechen lassen und ihn dann mit einem stabilen Senkel zusammengebunden. Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis.


 

Die Ladeschaltung für meinen Laptop ist übrigens auch fertig geworden, hier ist jedoch noch eine ausgiebige, mehrstündige Testfahrt nötig um mit Sicherheit sagen zu können, ob das Laden während der Fahrt möglich ist. Die entsprechende LED leuchtet auf und ich bin guter Dinge dass sie wirklich funktioniert.
Auch habe ich die beiden Russisch-Kurse erfolgreich beendet und bin nun in der Lage, wenigstens grundlegende Dinge zu sagen und zu verstehen, oder auch das Kyrillische zu lesen.
Nun konzentriere ich mich auf die letzten Besorgungen, auf das Zusammenpacken vom Reisegepäck und natürlich, was besonders schwer fällt, auf das Abschiednehmen von Freundinnen und Freunden.

 
Bis bald – dann mit einer letzten Meldung vor der Abfahrt!

Jens

 

 


0 Antworten auf „Vorbereitungen – Update III“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − = drei