Im Fahrradfieber

Der Plan sah eigentlich so aus: Mit dem Zug nach Thüringen zu den Eltern von Emilia fahren, dort zwei Tage bleiben und mit den Rädern zurückrollen. Das hat allerdings nur eingeschränkt funktioniert. Erst wurde Magdalena lahmgelegt, dann hat es Emilia niedergestreckt und schließlich mich. Irgendein gemeiner Fiebervirus…

Naja, bis nach Thüringen haben wir es geschafft, und so lang ich noch nicht krank war, kam ich auch ein wenig zum Radfahren:

 

 



Das Gespann – eines der letzten Bilder mit Kettenschaltung

 

 

Magdalena scheint sich wohlzufühlen im neuen Hänger – zumindest schlief sie auf einer Schotterpiste selig ein

 

 

Die neuen MT7 Bremsen – wurden jetzt das erste Mal mit Gepäck und Hänger auf steilen Abfahrten getestet. Hat sehr viel Spaß gemacht! Mehr Bremskraft als die Louise hat sie allemal!

 

 

Die Bremszange: vier Kolben mit vier einzelnen Belägen. Von oben wie von unten gibt es Öffnungen, das macht den Belagwechsel und die Verschließkontrolle sehr einfach

 

 

Magdalena im Hänger auf der kuscheligen Weber Babyschale

 

 

Den tout terrain Kindersitz des Hängers habe ich herausgenommen, damit innen etwas mehr Platz entsteht. Der Sitz muss natürlich mit auf die Südamerikatour (Leni wird ja größer). Daher habe ich den Sitz gefaltet und um die wirklich scharfkantigen Profilstangen etwas Schlauch gesteckt. Das ganze Paket wird dann hinten seitlich neben die Babyschale gesteckt und herausgeholt, sobald Leni sitzen kann. Wahrscheinlich kombinieren wir den tout terrain Sitz dann mit dem Chariot Sitzverkleinerer.

 

 

Tandem plus Hänger! Auch das ist möglich. Wir haben an das Tandem eine zweite Kupplung montiert.

 

 


0 Antworten auf „Im Fahrradfieber“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins + eins =